Menu
+43 699 10481906 | Blog |

Sunny (Mai 2017)

Am Sonntag den 12. Februar um ca. Mitternacht erreicht uns der Anruf einer Frau, die uns berichtet, dass der Labradorwelpe ihrer Schwester über die Treppe gefallen sei und offenbar starke Schmerzen habe. Er sei so schwer verletzt, dass er nicht mehr aufstehen könne.

Als der Patient in die Ordination kommt bestätigt das Röntgenbild, dass die Hündin einen Spiralbruch am Schienbein erlitten hatte. Die Patientenbesitzer wurden aufgeklärt, dass vorerst eine Schmerztherapie eingeleitet wird und das Tier einen versteiften Verband erhält, aber die Verletzung sobald als möglich chirurgisch versorgt gehört. Die Tierhalter haben von vorneherein betont über keinerlei finanzielle Mittel zu verfügen und mit dem Tier insgesamt überfordert zu sein. Bei unserem Versuch eine Finanzierung über Tierschutzorganisationen für die Familie zu organisieren, mußten wir feststellen, dass die zwölf Wochen alte Hündin weder registriert noch geimpft ist. Sie verfügt über keinerlei Papiere, weil sie “im Internet” gekauft wurde. Wir sind schließlich im Sinne des Tierschutzes der Bitte der Besitzer die Hündin ganz in unsere Obhut zu nehmen nachgekommen und diese bei uns (gänzlich auf unsere Kosten) medizinisch zu versorgen. Dem Tier wurden täglich frische Verbände angelegt, zwei Tage später wurde der Unterschenkel chirurgisch versorgt und die Tibia verplattet.

Als wir die ursprünglichen Besitzer darüber informiert haben, dass die Operation gut verlaufen ist und es dem Hund den Umständem entsprechend sehr gut geht erfuhren wir zu unserem großen Erstaunen, dass diese sich bereits wieder einen neuen Welpen gekauft hatten. Das sind die Schattenseiten unseres Berufes, die einen mitunter sprachlos machen… Die angelaufenen Kosten waren beträchtlich, aber das wichtigste war, dass die sanftmütige gelbe Labrador Hündin wieder ganz gesund wurde. Nach dem Entfernen der Platte (die Hündin war ja noch im Wachstum) mit gleichzeitiger Kastration wurde für sie ein sehr, sehr liebevollen Platz im 18. Bezirk bei einer Pensionistin gefunden. Auf Grund ihres sonnigen Gemütes heißt die mittlerweile sehr lebhafte Hündin jetzt “Sunny” …